Florian Pronold beim Tag der offenen Tür im Bundesumweltministerium

Credit: BMU - Espen Eichhöfer/Ostkreuz

21. August 2019

Am 17. Und 18. August fand der Tag der offenen Tür der Bundesregierung in Berlin statt. Auch das Bundesumweltministerium war mit vielen tollen Aktionen dabei. Am Sonntag war Staatssekretär Florian Pronold vor Ort und kam sowohl mit Expertinnen und Experten aus dem Umweltbereich als auch den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch.

Los ging es mit einem Expertentalk zum Thema „Umweltbewusst und nachhaltig im Alltag“ moderiert von Nadine Kreutzer von Flux FM. Ingo Strube aus dem BMU stellt das Siegel „Der blaue Engel“ vor – seit 40 Jahren ist dies das Umweltzeichen der Bundesregierung. Produkte und Dienstleistungen mit dem Siegel sind besonders umweltfreundlich – eine gute Orientierungshilfe für nachhaltigen Einkauf! Als weitere Expertin ist Dr. Konstanze Küsel von der Handwerkskammer Koblenz mit auf dem Podium. Sie stellt das Projekt „Das Handwerk: Goldener Boden – grüne Zukunft“ vor. Das Projekt wird vom Bundesumweltministerium gefördert und informiert junge Leute mit einer Roadshow und spannenden Mitmachaktionen über nachhaltige und umweltbewusste Handwerksberufe. Im Anschluss wurde über Kleidung gesprochen und die Schwierigkeit, sich im Alltag entsprechend fair und nachhaltig zu kleiden. Herr Pronold betont, dass es wichtig sei, hier nicht allzu „verbissen“ vorzugehen, sondern sich zu informieren und in kleinen Schritten vorzugehen: Wo bei mir um die Ecke gibt es faire Kleidung? Wie wird die Kleidung, die verkauft wird, produziert? Zur Nachhaltigkeit gehören nämlich nicht nur der Umweltschutz, sondern auch die sozialen Rahmenbedingungen der Produktion. Deshalb ist das Bundesumweltministerium z.B. auch im Steuerungskreis des Bündnisses für nachhaltige Textilien vertreten – das Bündnis hat als Ziel, weltweit die Bedingungen der Textilproduktion zu verbessern und Standards festzulegen.

Florian Pronold berichtet über weitere Maßnahmen des BMU, nachhaltig zu agieren und ergänzt mit Privatem: Er berichtet über seinen Hausbau und zeigt so, dass auch jede*r Einzelne aktiv im Alltag nachhaltig leben und zum Umweltschutz beitragen kann. Beim Bau seines Hauses hat er zum Beispiel Laminat mit dem Siegel „Der blaue Engel“ verlegt, im Garten hat er erst kürzlich eine insektenfreundliche Blühwiese ausgesät – Biodiversität und Vielfalt funktionieren auch im Kleinen! Im Anschluss informierte sich Florian Pronold bei den verschiedenen Stationen und Ständen über spannende Projekte und Initiativen - weitere Fotos und Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesumweltministeriums zum Tag der offenen Tür 2019.

Teilen