Bundesparteitag 2017 - Verabschiedung aus dem SPD-Parteivorstand

Die sehr persönlichen Worte von Martin Schulz auf unserem Parteitag haben mich wirklich gefreut. Als Martin mal länger nach einem Wort suchte, hatte ich kurzzeitig Sorgen... ;-)
Nein, im Ernst: Nach 10 Jahren SPD-Parteivorstand und vielen Jahren im Präsidium ist mir der Abschied leicht und schwer zugleich gefallen. Schwer, weil ich Politik gerne besser mache, und leicht, weil ich weiß, dass meine Arbeit gut fortgesetzt wird.
Ich wollte mit meinen Rückzug aus dem Parteivorstand die neue Führung der BayernSPD auf der Bundesebene unterstützen. Und das hat auf dem Parteitag sehr gut geklappt. Die BayernSPD war schon lange nicht mehr so stark vertreten. Nochmals herzlichen Glückwunsch an Natascha Kohnen, zur Wahl als stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende, an Johanna Uekermann zur Wahl ins SPD-Präsidium und unseren Generalsekretär Uli Grötsch zur Wahl in den Parteivorstand. Ihr werdet das gut und verantwortungsvoll machen!
Die SPD und die Bürgerinnen und Bürger können sich darauf verlassen: Ich werde weiterhin mit vollem Einsatz kämpfen für eine Gesellschaft mit mehr Gleichheit, mehr Gerechtigkeit und mehr Freiheit - als Baustaatssekretär in der Bundesregierung für bezahlbares Wohnen und eine gute Städtebauförderung und als Abgeordneter in den nächsten 4 Jahren im Deutschen Bundestag.