Unkonventionelles Fracking wird verboten

24.06.2016. Florian Pronold, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, zum Fracking Verbot: "Ich bin erleichtert, dass wir uns durchgesetzt haben. Wir haben das härteste Gesetz gegen Fracking. Der Schutz der Umwelt und des Trinkwassers hat Vorrang vor den wirtschaftlichen Interessen der Konzerne. Für Bayern bedeutet das: Fracking zur Förderung von Gas aus tiefen Gesteinsschichten wird es nicht geben. Das seit Jahrzehnten in Norddeutschland praktizierte 'konventionelle Fracking' bleibt dagegen möglich, mit strengstens Auflagen zum Schutz der Gesundheit, unseres Trinkwassers und der Umwelt sowie mit einer Beweislastumkehr zu Gunsten der Anwohner, falls Schäden auftreten. Ich bin froh, dass es mir gelungen ist, Brauereien und Mineralbrunnen vor jeglicher Form des Frackings zu schützen."

Tour zum Hochwasserschutz in Niederbayern

2016_08_18_Hochwasser

Unterwegs in Bayern – Sommertour 2016

2016_08_05

Arnstorf: Betriebsbesuch bei der Lindner Group

2016_07_27_Lindner

Florian Pronold vor Ort

„Fraktion vor Ort“ zum Hochwasserschutz

2016_08_19_Fraktion vor Ort Hochwasser

Dokumentation: CETA Diskussion der BayernSPD

Willy-Brandt-Medaille für Franz Xaver Steiger

Mehr Meldungen

Florian Pronold bei YouTube

Alle Videos

Bildergalerie

Alle Bilder