11,9 Millionen Euro für den Breitband-Ausbau in Markt Arnstorf

26. März 2021

Gute Nachrichten für Markt Arnstorf: Fast 12 Millionen Euro Fördermittel steuert der Bund zum Breitbandausbau bei!

Nicht nur die Coronavirus-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig schnelles und zuverlässiges Internet ist: Für HomeOffice und Home-Schooling aber auch als Standortvorteil für Industrie und Arbeitsplätze. Es hat lange genug gedauert, bis die Initiative zum Breitbandausbau gegriffen hat. Ich freue mich darüber, dass es jetzt endlich so weit ist, die Unterversorgung in Markt Arnstorf zu beheben. Gut, dass der Bund den Ausbau mit einer so hohen Summe fördert – das sichert die Zukunftsfähigkeit des Landkreises.

Der Ausbau des Breitbandnetzes für Arnstorf, Johanniskirchen und Roßbach kostet insgesamt 23,8 Millionen Euro – 50 Prozent davon übernimmt der Bund mit der Fördersumme von 11,9 Millionen Euro. Bis Ende 2025 soll es in ganz Deutschland Gigabit-Netze für die Versorgung mit schnellem Internet geben. Darüber hinaus sollen bis Ende der Legislaturperiode alle Gewerbegebiete, Schulen und Krankenhäuser an das Gigabit-Netz angeschlossen werden.

Für die Förderung übergab Bundesverkehrsminister Scheuer eine Förderurkunde, die ich gemeinsam mit meinem Bundestagskollegen Max Straubinger stellvertretend für den Markt Arnstorf entgegen genommen habe.

Teilen