Bessere CO2-Bilanz für Kliniken durch Recycling und Klimamanagement

V.l.n.r.: StS Florian Pronold, MdB Klaus Mindrup, Dr. Christian Ewers, einer der Geschäftsführer von ZeoSys und Dr. Matthias Baranowski/ZeoSys
MdB Klaus Mindrup

09. Oktober 2019

Auch Kliniken und Krankenhäuser können ihre CO2-Bilanz verbessern. Neben Müll und Heizkosten spielen auch die Narkosegase dabei eine Rolle. Die Menge der Gase, die in die Atmosphäre gelangen ist zwar nur gering, hat jedoch eine hohe Klimarelevanz: Narkosegase sind Treibhausgase und wirken sich damit konkret auf den Klimawandel aus. Das Narkosegas Sevofluran ist z.B. über 200-Mal schädlicher als CO2 (Quelle: 5. IPCC-Sachstandsbericht).

Nur etwa 5% der verbrauchten Narkosegase dienen der Narkotisierung, 95% Prozent werden in die Atmosphäre abgegeben. Das Berliner Unternehmen ZeoSys Medical GmbH hat ein Kreislaufverfahren entwickelt, mit welchem die Narkosegase rückgewonnen und recycelt werden können: Die vom Patienten ausgeatmeten Narkosegase werden mit dem System von ZeoSys im Operationssaal komplett aufgefangen und anschließend so aufbereitet, dass sie wiederverwendet werden können. Dadurch wird nicht nur verhindert, dass die Gase in die Atmosphäre gelangen, es werden zusätzlich Kosten gespart.

Gemeinsam mit meinem Kollegen, dem Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup besuchte ich die Pilotanlage von ZeoSys in Luckenwalde und kam mit Dr. Christian Ewers, einem der Geschäftsführer und Dr. Matthias Baranowski von ZeoSys ins Gespräch. In der Anlage werden die Narkosegase nicht nur herausgefiltert und aufbereitet, ZeoSys hat ein wirklich nachhaltiges Konzept entwickelt, welches sowohl ökonomisch als auch ökologisch Sinn macht!

Die Krankenhäuser selbst können sich darüber hinaus über das Projekt „KLIK green“ des BUND Berlin für den Klimaschutz engagieren und Energie, Material, Ressourcen und Betriebskosten sparen. Im Projekt werden beschäftigte Fachkräfte zu Klimamanager*innen weitergebildet, um konkrete Klimaschutzziele für die Einrichtungen festzulegen, Maßnahmen zu planen und umzusetzen. Interessierte Kliniken und Reha-Einrichtungen können sich hier informieren und für eine Teilnahme bewerben. Am 17. Oktober findet die Kick-Off-Veranstaltung zum Projekt statt – Informationen darüber gibt es hier.

Logo Projekt KLIK green des BUND
Credit: BUND Berlin

Das Projekt wird über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums gefördert.

Foto (v.l.n.r.): StS Florian Pronold, MdB Klaus Mindrup, Dr. Christian Ewers, einer der Geschäftsführer von ZeoSys und Dr. Matthias Baranowski/ZeoSys. Credits: MdB Klaus Mindrup

Teilen