Der Fortschrittsbericht zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel

01. Dezember 2020

Der Zweite Fortschrittsbericht zur „Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel (DAS)“ wurde veröffentlicht. Dass der Klimawandel zu einer der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gehört, darüber sind sich alle einig. Ein wichtiger Aspekt neben dem Klimaschutz ist, dass wir unser Lebensumfeld an die Folgen des aktuell bereits spürbaren Klimawandels anpassen müssen. Dazu gehört zum Beispiel der Umgang mit den Folgen von Hitzewellen wie wir sie in den letzten drei Sommern erlebt haben: Wasser wird knapper, es kommt zu Ernteausfällen und mehr Hitzetoten.

Seit 2008 gibt es die DAS, um diesen und weiteren Folgen des Klimawandels entgegenzuwirken. Ziel ist, einen strategischen Rahmen zu schaffen, um die gemeinsamen klimapolitischen Anstrengungen über alle Ressorts und staatlichen Ebenen hinweg zu koordinieren: Die Klimaanpassung ist ein Querschnittsthema, was in allen Lebensbereichen eine Rolle spielt. Die DAS sorgt also dafür, dass Klimamaßnahmen mitgedacht und in bestehende gesellschaftliche Prozesse und Handlungsrahmen integriert werden.

Ebenso wichtig wie die Einführung von Maßnahmen und einer Strategie ist es, diese in regelmäßigen Abständen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen – das wird für die DAS alle vier Jahre gemacht. Das schafft neben den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen eine gute Grundlage, um Maßnahmen anzupassen, neue zu verabschieden und funktionierende weiter auszubauen. Im nun vorliegenden Zweiten Fortschrittsbericht legt die Bundesregierung mit dem „Aktionsplan Anpassung“ über 180 Maßnahmen und Initiativen vor, mit denen die Klimaanpassung Deutschlands sichergestellt werden soll. Dazu gehören z.B. die Nationale Klimaschutzinitiative NKI, die Kommunen beim klimafreundlichen Umrüsten berät und fördert. Oder auch der Nationale Wasserdialog, bei dem es darum geht, eine Nationale Wasserstrategie zu entwickeln, um auch bei fortschreitender Erderwärmung eine gute Wasserversorgung sicherzustellen.

Weitere Informationen aus dem Bundesumweltministerium zu Fortschrittsbericht und der Anpassungsstrategie gibt es hier.

Teilen