Förderurkunden für den Klimaschutz

Foto: BMU/Sabine Lemm, Stadt Rosenheim

03. Mai 2021

Auch die Städte Rosenheim, Lindau am Bodensee und das Planungs-, Erschließungs- und Wirtschaftsförderungsunternehmen Feldafing haben sich erfolgreich für eine Förderung beworben. Ich freue mich sehr darüber, dass ich mit meiner Kollegin Bärbel Kofler und meinem Kollegen Karl-Heinz Brunner ein Klimazertifikat und zwei Förderurkunden übergeben konnte! DENN: Klimaschutz beginnt vor Ort!

Übergabe des NKI-Zertifikats an die Stadt Rosenheim. Foto: BMU/Sabine Lemm, Stadt Rosenheim
Übergabe des NKI-Zertifikats an die Stadt Rosenheim. Foto: BMU/Sabine Lemm, Stadt Rosenheim

Die Stadt Rosenheim wurde für ihr Engagement mit einem Klimazertifikat für die Sanierung der Innenbeleuchtung eines Verwaltungsgebäudes mit über 30.000 Euro gewürdigt. Diese Maßnahme reduziert den Stromverbrauch um 86 Prozent. Das entspricht einer CO2-Emissionsreduktion von 857 Tonnen in 20 Jahren. Die Stadt Lindau am Bodensee bekommt eine Förderung von insgesamt rund 3,1 Millionen Euro für die bei Tourist*innen und Einheimischen gleichermaßen beliebte Bodensee-Fahrradstraße.

Die Schachener Straße in Lindau wird zu einer weiteren Fahrradstraße ausgebaut. Dafür bekommt Die Stadt Lindau Fördermittel in Höhe von über drei Millionen Euro. Auf dem Foto von links nach rechts: Bundestagsabgeordneter Dr. Karl-Heinz Brunner, Pius Humml
Die Schachener Straße in Lindau wird zu einer weiteren Fahrradstraße ausgebaut. Dafür bekommt Die Stadt Lindau Fördermittel in Höhe von über drei Millionen Euro. Auf dem Foto von links nach rechts: Bundestagsabgeordneter Dr. Karl-Heinz Brunner, Pius Humml. Foto: Stadtverwaltung Lindau

In der Gemeinde Feldafing wird das Energiequartier mit 260.400 Euro gefördert: Das Quartier ist zukünftig nicht nur komplett CO2-frei, sondern hat auch deutlich gesunkene Betriebskosten.

Übergabe der Förderurkunde für das Energiequartier Feldafing. Foto: Andreas Keller
Übergabe der Förderurkunde für das Energiequartier Feldafing. Foto: Andreas Keller

Das Bundesumweltministerium fördert und initiiert seit 2008 unter dem Dach der Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) in ganz Deutschland Klimaschutzprojekte. Im Zeitraum zwischen 2008 bis 2020 wurden etwa 35.500 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 1,23 Milliarden Euro durchgeführt.

Momentan sind im Zuge des Corona-Konjunkturprogramms die Förderbedingungen für finanzschwache Kommunen vereinfacht worden. Zudem wurde der Eigenanteil der Kommunen an den Projektkosten gesenkt. Städte und Gemeinden, die Projekte planen mit denen die Treibhausgasemissionen gesenkt werden, können sich unter www.klimaschutz.de über die Fördermöglichkeiten informieren.

Teilen