Über 1,8 Millionen Euro Fördergelder für die Sanierung von Sportstätten im Markt Arnstorf und Straubing

05. Mai 2021

Gute Nachrichten für den Markt Arnstorf und Straubing! 315.000 Euro Fördergelder gehen vom Bund an den Markt Arnstorf. Damit wird die Sanierung und Erweiterung der Sportanlage am Schulzentrum im Markt anteilig zu 45% gefördert, insgesamt kostet das Projekt 699.600 Euro. Für die Sanierung des Rasenspielfeldes in einen Kunstrasenplatz im „Stadion Am Peterswöhrd“ in Straubing gibt es vom Bund 1,5 Millionen Euro, das sind fast 80% der Gesamtprojektsumme von 1,9 Millionen Euro. Florian Pronold: „Sportstätten sind wichtige Begegnungsorte, besonders für unsere Jugendlichen, die gerade jetzt unsere Unterstützung brauchen. Ich freue mich, dass mein Einsatz für die Förderungen erfolgreich war! Damit steht der Sanierung der kostenintensiven Sportanlagen nichts mehr im Weg und der Haushalt der Kommunen wird entlastet.“

Mit dem Konjunktur¬paket von Olaf Scholz zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und dem Haushalt 2021 hat die Große Koalition insgesamt 800 Millionen Euro für das erfolgreiche Förderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zur Verfügung gestellt. Mit der Entscheidung des Haushaltsausschusses am 5. Mai 2021 wurden nun in einer finalen Förderrunde 139 zusätzliche Sanierungsmaßnahmen in ganz Deutschland beschlossen, die eine Förderung vom Bund erhalten können. Die nun bereitgestellten 200 Millionen Euro lösen Gesamtinvestitionen in Höhe von 416 Millionen Euro aus, die häufig von lokalen Unternehmen umgesetzt werden und damit die regionale Wirtschaft unterstützen.

Seit 2016 leistet der Bund mit diesem Programm einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung des hohen Sanierungsbedarfs bei der kommunalen Infrastruktur, und unterstützt Städte und Gemeinden bei Investitionen z.B. in Ersatzneubauten von Turnhallen, Sanierungsmaßnahmen in Schwimmbädern, bei der Instandhaltung von Jugendhäusern oder dem Erhalt von bedeutsamen Kultureinrichtungen.

Teilen