Projekte in Niederbayern erhalten Förderung

Berlin/Landau a. d. Isar: Damit die Kommunen auch weiterhin in Sportstätten und Jugend- und Kultureinrichtungen investieren können, gibt es auch dieses Jahr dafür Förderungen vom Bund. Berücksichtigt werden Projekte mit besonderer regionaler oder überregionaler Bedeutung. Zudem sollen sie einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und über ein überdurchschnittliches Investitionsvolumen oder hohes Innovationspotenzial verfügen.

Die vier Projekte in meiner Region entsprechen genau den Kriterien und ich habe mich für eine Förderung eingesetzt. Die Städte Vilsbiburg, Passau, Vilshofen und der Markt Pilsting dürfen sich über eine hohe Unterstützung vom Bund freuen. Damit steht der Sanierung der kostenintensiven Sportanlagen nichts mehr im Weg und der Haushalt der Kommunen wird entlastet, so Florian Pronold.

Förderungen gibt es in Vilsbiburg für die Sanierung der Vilstalhalle (3.000.000 Euro) und in Passau für die Sanierung der Sportanlage Oberhaus mit Ersatzneubau des Funktionsgebäudes (1.000.000 Euro). In Vilshofen an der Donau wird die Sanierung der Dreifachturnhalle gefördert (700.000) und in Pilsting die Sanierung des Freibades in Großköllnbach (900.000 Euro). Damit fließen insgesamt für die vier Projekte rund 5,6 Millionen Euro Förderungen vom Bund in die Region.

Insgesamt umfasst das Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" in diesem Jahr 400 Millionen Euro. Es werden deutschlandweit rund 235 Projekte gefördert.