Sommertour: Unterwegs in Niederbayern mit Bundestagskandidat Severin Eder

Markt Arnstorf: Aufgrund der Pandemie war es das erste persönliche Treffen mit dem neuen Bürgermeister von Arnstorf, Christoph Brunner. Der Bund hat den Markt kräftig unterstützt: Die Sanierung der Sportanlage am Schulzentrum Arnstorf mit einer Förderung in Höhe von 315.000 Euro konnte ich anstoßen. Der Breitbandausbau wird vom Bund mit fast 12 Millionen Euro gefördert. Geld, das gut investiert ist.

Davon konnten sich mit mir gemeinsam Bundestagskandidat Severin Eder, die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Maria Bellmann und Mitglieder der SPD in Arnstorf überzeugen. Ein spannender Meinungsaustausch zu Entwicklungsperspektiven von Kommunen im ländlichen Raum schloss sich an.

Besichtigung des Sportplatzes in Arnstorf
Besichtigung des geförderten Sportplatzes in Arnstorf

Bad Birnbach: In Bad Birnbach ist autonomes Fahren keine Zukunftsvision mehr. Der Ort ist einer von zwei Standorten in Deutschland, in dem die Bahn im Nahverkehr elektrische Kleinbusse ohne Fahrer testet. Ein erster Blick in die Zukunft autonomer und klimafreundlicher Mobilität, die auch die touristische Attraktivität von Bad Birnbach weit über die Grenzen Niederbayerns hinaus gefördert hat. Gemeinsam mit Severin Eder und dem SPD - Ortsvorsitzenden Ludwig Stummer sowie Bianca Rehms durfte ich eine Testfahrt machen.

Vor Ort in Bad Birnbach
Vor Ort in Bad Birnbach

Landau an der Isar: Endlich konnte ich die AWO Landau in ihren neuen Räumen besuchen. Wegen der Pandemie hat sich der Besuch etwas verzögert. Der Wohlfahrtsverband leistet hervorragendes für sozial schlechter gestellte Menschen in unsere Region. Bernd Vilsmeier, Severin Eder und ich sind alle AWO-Mitglieder, weil wir von der Arbeit des Wohlfahrtsverbandes überzeugt sind.

Austausch mit der AWO Dingolfing-Landau
Austausch mit der AWO Dingolfing-Landau