Sommertour: Unterwegs in Schwaben mit Bundestagskandidat Christoph Schmid

Oettingen: Seit 50 Jahren trägt die Städtebauförderung dazu bei, unsere Städte und Gemeinden zu lebenswerten, integrativen Orten zu machen. Die Stadt Oettingen ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie die Förderungen des Bundes zu einer Belebung der Innenstadt und mehr Aufenthaltsqualität seiner Bürgerinnen und Bürger verhelfen kann - zum Beispiel durch die Neugestaltung des Hofgartens. Einige Projekte konnte ich heute gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Heydecker und dem Bundestagskandidaten Christoph Schmid bei einem Stadtrundgang besuchen.

Mit Christoph Schmid in Oettingen
Stadtrundgang in Oettingen

Nördlingen: Mit Hilfe des Bundesprogramms "Sanierung kommunale Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" wird in Nördlingen der Neubau des dortigen Hallenbads umgesetzt. Die 2. Bürgermeisterin von Nördlingen, Rita Ortler, hat uns das Projekt vorgestellt.

Nördlingen
Unterwegs in Nördlingen

Wittislingen: Wie geht Klimaschutz in kleinen Kommunen im ländlichen Raum? In Wittislingen im Landkreis Dillingen haben sie eine ehemalige Deponie rekultiviert, auf deren Fläche nun Freiflächen-Photovoltaikanlagen entstehen sollen. Diese könnten dann ein kommunales Nahwärmenetz unterstützen. Das Projekt habe ich mir heute gemeinsam mit Christoph Schmid vom dortigen Bürgermeister Thomas Reicherzer zeigen lassen.

Treffen mit Bürgermeister Reicherzer in Wittislingen
Treffen mit Bürgermeister Reicherzer in Wittislingen

Donauwörth: Wir brauchen eine attraktive Bahn, um die Mobilität in Zukunft klimafreundlicher zu machen. Dafür erhält die Deutsche Bahn zusätzliche 11 Milliarden EUR Eigenkapital bis zum Jahr 2030. In Donauwörth wird dafür gerade der dortige Bahnhof barrierefrei umgebaut und saniert und damit attraktiver gemacht - mit Christoph Schmid, Peter Moll, Fraktionsvorsitzender im Kreisrat Donauwörth, habe ich heute die Baustelle besucht.

Auf dem Bahnhof Donauwörth
Auf dem Bahnhof Donauwörth